Print
Category: Berichte
Hits: 811

Am Sonntag, den 17. Oktober fand in Kamen ein Lehrgang mit Sensei Christian Winkler, 7. Dan, statt. Thema war die Kata Seeinchin.

 

Im theoretischen Teil wurde das Konzept des Ikken-Hissatsu vorgestellt, das seinen Ursprung in der Kampfkunst der Samurai hat. Hierzu setzten sich die Teilnehmer mit folgenden Fragen auseinander:

Bin ich dazu in der Lage?

Ist das ein Leitgedanke in meinem Training?

Ist das erreichbar?

Will ich das erreichen?

Und:

Ist dieser Gedanke in der Kata Seeinchin enthalten?

Anschließend wurden die in der Seeinchin vorkommenden Stände besprochen. In diesem Zusammenhang wurde auch erläutert, wie man sich korrekt auf den Linien des Enbusen bewegt.

 

Danach ging es in den praktischen Teil über. Nach der Aufwärmphase, die die Teilnehmer eigenständig durchführten, wurde die Kata Sanchin gelaufen und die besondere Bedeutung dieser Kata im Goju Ryu wurde herausgestellt. Die einzelnen im Goju Ryu vorkommenden Stände wurden durchgegangen.

Die Kata Seeinchin wurde dann sequenzweise geübt, wobei es zahlreiche Hinweise zur richtigen Ausführung gab. Von besonderer Wichtigkeit war dabei die Frage, wie man von einer Stellung in die andere kommt. Die Führung des Körperschwerpunktes und deren physikalische Grundlagen wurden erklärt.

Nach der Pause ging es mit dem Üben der Kata weiter, wobei Details zur praktischen, anwendungsbezogenen Darstellung im Vordergrund standen. Wichtige Aspekte waren zum Beispiel, dass man mit Stand und Technik gleichzeitig fertig sein muss und dass es in der Kata keine unwichtigen Techniken gibt. Zu verschiedenen Sequenzen wurden dann Bunkaimöglichkeiten vorgestellt, die anschließend mit dem Partner geübt wurden.

In diesem Zusammenhang wurde noch auf die Matsuyama-Park-Theorie zur Entstehungsgeschichte der Katas verwiesen.

Durch diesen Lehrgang bekamen die Teilnehmer viele neue Einblicke  und Erkenntnisse.

 

Kata Seeinchin

Kata Seeinchin Bunkai